EBW logo

Psychologie und Lebensfragen:

Sind wir einsam angesichts des nahenden Todes?

Datum: Fr 10.11.17, 19.00 Uhr
Ort:Ökumenische Sozialstation, Sulzbach-Rosenberg

Sind wir im Tod von allen verlassen, werden wir wie ein Strohfeuer verlöschen? Oder werden wir schon vorher verlassen von den Menschen, die nichts mehr mit uns anfangen können und sich nicht mit dem Tod konfrontieren lassen wollen? Können wir, wenn wir älter werden und das unwiderrufliche Ende naht, noch etwas mit uns und Anderen anfangen? Passen Anfang und Ende zusammen? Zwischen Anfang und Ende vollzieht sich unser Leben. Etwas anzufangen bedeutet, aufzubrechen, sich zu verlassen, in eine unbekannte Zukunft hineinzugehen. Und der Tod fordert uns auch ein Sich-verlassen ab, sich loslassen zu können, die Welt und die geliebten Menschen los lassen zu können, weil der Sterbende nun einen anderen Weg gehen wird als die noch Lebenden, er stirbt in die endgültige Liebe Gottes hinein. Was bedeutet die Kunst des Sich-Verlassens?

Beitrag: 5 €
Veranstalter: EBW / KEB
Anmeldung: Anmeldung bei KEB Tel. 09621/475520


Alle Veranstaltungen in dieser Kategorie...

^ nach oben