EBW logo

Reisen / Wanderungen / Fahrten:

Luther-Kolumbus und die Reformation in Nürnberg

Datum: Sa 07.10.17, 8.10 - 17.16 Uhr
Ort:Bahnhof Amberg,

Germanisches Nationalmuseum

Nicht erst unserer Gegenwart stellt sich diese brennende Frage, wenn wir Neuem und Fremdem neugierig und zuversichtlich oder mit wachsender Angst begegnen. Die Zeitgenossen von Martin Luther und Christoph Kolumbus waren einem gewaltigen Wandlungsdruck ausgesetzt: Mit der allmählichen Erkenntnis einer "Neuen Welt" im Westen geriet ihr altes Weltbild ins Wanken. Und auch mit den neuen Alternativen im Religiösen, wie wir sie Luther und anderen Reformatoren verdanken, sah sich der Christenmensch vor existenzielle Entscheidungen über das richtige oder falsche Leben gestellt. Anlässlich des Reformationsjubiläums präsentiert die Ausstellung "Luther, Kolumbus und die Folgen" das dramatische Nebeneinander von Aufbruchsstimmung und Endzeit-Angst, von Wissensdurst und Neugierverbot, wie es die Umbruchsjahre hin zur Neuzeit prägte.

Doch vor dem Besuch der Ausstellung steht eine Stadtführung unter dem Motto "Die Reformation in Nürnberg" an. In der damaligen Vorreiterin unter den Städten erfolgte die Reformation ohne Bildersturm und ohne größere innere Unruhen. Das war der starken Position und der umsichtigen Politik des Nürnberger Rats zu verdanken. Außerdem galt die Stadt als humanistisches (Medien-)Zentrum der Reformation. Unser Rundgang beleuchtet anhand ausgewählter Stationen die besonderen Bedingungen für die Einführung der neuen Lehre in Nürnberg und wesentliche lokale Ereignisse, die mit ihr einher gingen, etwa das Ende des Schembartlaufs oder die Tradition des Nürnberger Christkindlesmarktes.

Referent: Dieter Dörner
Beitrag: 25 € beinhalten Bahnfahrt, Stadtführung, Eintritt u. Führung Museum
Veranstalter: EBW / KEB/ Historischer Verein
Anmeldung: Anmeldung bis 29.09. bei KEB 09621/475520


Alle Veranstaltungen in dieser Kategorie...

^ nach oben